Weltgebetstagsgottesdienst aus Simbabwe in Estebrügge

Mit dem Weltgebetstagsteam

Simbabwe ist ein Land mit bewegter Geschichte. Viele Kämpfe musste das Volk überstehen, um zu überleben. Das Großreich Simbabwe handelte mit Elfenbein, Gold, Kupfer und Diamanten. Zudem war es sehr fruchtbar. Heute prägen wirtschaftliche und soziale Not das Bild im Land. Mit großen Hoffnungen startete das Land 1980 in die Unabhängigkeit. Doch Robert Mugabe entpuppte sich als autoritärer und repressiver Machthaber. Er wurde zwar 2018 abgesetzt, aber die Bevölkerung leidet unter einer Wirtschaftskrise. Auch der Klimawandel hinterlässt seine Spuren in dem Land im südlichen Afrika. Schwere Tropenstürme zerstören Land und Häuser.
„Steh auf und geh!“ (Joh.5). Die WGT-Frauen aus Simbabwe hören diese Aufforderung auch für sich und für uns alle. „Steh auf und nimm deine Matte und Geh!“ Gott öffnet uns Wege zu persönlicher und gesellschaftlicher Veränderung.
Diesen starken Frauen aus Simbabwe geben wir beim Weltgebetstagsgottesdienst unsere Stimme und machen uns mit ihnen auf den Weg.
Wie in jedem Jahr wird der Weltgebetstag von ganz vielen Frauen aus allen Altländer Kirchengemeinden gestaltet.
In diesem Jahr findet dieser besondere Gottesdienst in unserer St. Martini Kirche statt und dazu laden wir alle Frauen, Männer und Kinder sehr herzlich ein.
Dieser besondere Gottesdienst muss gut vorbereitet werden und dafür suchen wir Unterstützung.
Haben Sie Freude in einem großartigen Team mitzuarbeiten?
Feiern und gestalten Sie gerne lebendige Gottesdienste?
Interessieren Sie sich für andere Länder und Kulturen?
Probieren Sie gerne neue Rezepte aus anderen Ländern aus?
Möchten Sie mehr darüber erfahren, wie Frauen in anderen Ländern leben und was sie bewegt?
Dann passt der Weltgebetstag gut zu Ihnen!
Wir brauchen viele unterstützende Hände und Köpfe, die den Abend mitgestalten und ausrichten. Wenn Ihr Interesse geweckt wurde, melden Sie sich gerne bei Bärbel Reese,
Tel. 040 7459527.
„Steh auf und geh!“ Diesen Titel haben die Frauen aus Simbabwe ihrer Gottesdienstordnung für den Weltgebetstag 2020 gegeben. In über 170 Ländern und Regionen werden Frauen, Männer und Kinder an diesem Tag in ökumenischen Gottesdiensten diesen Tag feiern.
Seit 2011 findet der Gottesdienst immer in einer anderen Altländer Kirche statt.

Wann